Großzügige Spende für die logopädische Therapie der Kindernachsorgeklinik

Viele herz- und krebskranke Kinder benötigen auf Grund der Schwere ihrer Erkrankung eine Ernährung über intravenöse Infusionen und/ oder Nahrungssonden. Sie sind infolge der Schwächung ihres Organismus nicht mehr in der Lage, selbständig zu trinken oder zu essen. Es entwickeln sich zum Teil komplexe Schluck- und Fütterungsstörungen. Die Entwöhnung von der Ernährungssonde wird in unserer Klinik von einer erfahrenen Logopädin über mehrere Wochen begleitet.


Die Finanzierung der logopädischen Behandlung im Rahmen der Familienorientierten Rehabilitation wird bis heute jedoch nicht von den Kostenträgern übernommen. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr über die großzügige Spende des Förderkreises der Kindernachsorgeklinik in Höhe von 3.000 Euro! Die Zuwendung fließt direkt in die so dringend benötigte Therapie und die dazugehörigen Materialien.

 

Post by Claudia Wilke