Familienorientierte Rehabilitation

Gemeinsam zurück ins Leben – Leitlinie unserer Arbeit

Die Familienorientierte Rehabilitation (FOR) verfolgt einen ganzheitlichen und interdisziplinären Ansatz in dessen Mittelpunkt die gesamte Familie steht. Die schwere Erkrankung eines Kindes überschattet das gesamte Familienleben in allen Bereichen – die Familien sind nach langen Zeiten und Aufenthalten in Akutkliniken am Ende ihrer Kräfte und benötigen dringend Entlastung. Die Rückkehr in einen normalen Familienalltag ist der größte Wunsch der erschöpften Familie.

In dieser Ausnahmesituation ist ein Aufenthalt in unserer Familienorientierten Rehabilitation für viele Familien wie ein Rettungsanker. Der Aufenthalt in unserer Klinik ermöglicht Mutter, Vater und den Kindern wieder Zeit füreinander zu haben, sich aufeinander einzulassen und sich wieder als Familie zu erleben.

Die schwere Krankheit eines Kindes hat körperliche und psychische Folgen bei allen Familienmitgliedern hinterlassen. Individuell auf die Familie abgestimmte Therapiepläne gehen auf beide Bereiche im Sinne einer ganzheitlichen Nachsorgebehandlung ein. Ziel der Familienorientierten Rehabilitation ist die Wiederherstellung, Förderung und Erhaltung der physischen und psychischen Gesundheit der gesamten Familie.

Ergänzt wird das medizinisch-therapeutische Programm durch die pädagogische Betreuung in Kinder- und Kleinstkindergruppen, täglicher Unterricht in der Klinikschule, Seminarangebote für Eltern zu verschiedenen Themen (Ernährungsseminar, Seminar zu sozialrechtlichen Fragen etc.) und freizeitpädagogische Angebote.

Alle Therapien des Patienten in den vier Wochen des Aufenthaltes werden dokumentiert. Die Ergebnisse fließen in einen abschließenden Bericht und ein Abschlussgespräch mit der Familie ein. In Zwischengesprächen wird die Familie über den aktuellen Verlauf, medizinische Besonderheiten oder Notwendigkeiten therapeutischer Anpassungen informiert.

Unsere Fachbereiche

Kardiologische Erkrankungen

Kinder mit angeborenen Herzerkrankungen haben im Rahmen ihrer Korrekturoperation lange Klinikaufenthalte mit intensivmedizinischen Maßnahmen hinter sich. Die körperliche Wiederbelastung unter ärztlicher Kontrolle, die Verarbeitung der psychischen Belastungen und die Behandlung von Komplikationen, die im Verlauf der Erkrankung aufgetreten sind, sind für diese Patienten wichtige Ziele der Rehabilitation.

Indikation

Indikationen für eine familienorientierte Rehabilitation oder eine Rehabilitation in einer Gruppe von Jugendlichen und Erwachsenen sind:

Nachsorge aller angeborenen Herzfehler (azyanotische, zyanotische, univentrikuläre Herzen, Rhythmusstörungen). Für diese Patienten mit angeborenen Herzfehlern (AHF) besteht keine Altersbeschränkung, da auch Jugendliche und Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern aufgrund des oft lebensbedrohlichen Charakters sehr spezieller kinderkardiologischer Betreuung bedürfen.

Die Patienten mit AHF werden vom Säugling, Kleinkind, Jugendlichen bis zum Erwachsenen fachgerecht betreut; auch die Problematik der JEMAH Patienten und der EMAH Entwicklung fließt in unsere tägliche Arbeit ein.

Es existiert eine langjährige enge Kooperation mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin mit gemeinsam erarbeiteten Standards der rehabilitativen sportmedizinischen und leistungsorientierten Betreuung.

Onkologische & Hämatologische Erkrankungen

Kinder mit hämato-onkologischen Erkrankungen haben in der Regel eine lange und belastende Kombinationstherapie hinter sich. Direkte Tumorfolgen wie z.B. Querschnittslähmung, Extremitätenverlust oder neuralgische Störungen können ebenso belastend sein wie Therapiefolgen, z.B. Sterilität nach Knochenmarktransplantation oder Hörstörungen nach Platinderivaten. Die Angst vor dem weiteren Krankheitsverlauf belastet über Jahre.

Seit Ende 2016 bietet unsere Klinik ein bundesweit einmaliges Schulungsprogramm für Familien mit sichelzellkranken Kindern und Jugendlichen an.

Indikation

Indikationen für eine familienorientierte Rehabilitation oder eine Rehabilitation in einer Gruppe von Jugendlichen und Erwachsenen sind: Nachsorge bei allen Tumor- und Bluterkrankungen des Kindes- und Jugendalters und des frühen Erwachsenenalters mit einem Aufnahmealter von 0 – 25 Jahren.

Die hämato-onkologische Erkrankung eines Kindes oder Jugendlichen stellt aufgrund ihres lebensbedrohlichen Charakters, des unsicheren Verlaufes sowie der aggressiven und langanhaltenden Therapie eine Dauerbelastung für den Patienten und seine Familie dar. Die Verkürzung der stationären Aufenthalte in den Akutkliniken bei gleichzeitig intensiver werdender Behandlungsform erfordert eine sorgfältige Behandlung körperlicher sowie psychischer Probleme in der stationären Rehabilitation. Zusätzlich besteht die Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit einer oft völlig neuen Lebenssituation für die gesamte Familie.

Zwischen und nach den Phasen intensiver Chemo- und Bestrahlungstherapie führen wir hier neben der familienorientierten Rehabilitation die Erhaltungstherapie fort und gleichzeitig ein individuelles Therapieprogramm mit Elementen aus dem medizinischen, therapeutischen und psychosozialen Team. So können körperliche und seelische Fehlentwicklungen und Defizite vermieden werden, Folgeschäden früh angegangen und therapiert werden.

Für Eltern und Geschwisterkinder

Behandlungsangebote für Eltern

Probleme und Belastungen in der Beziehung des Elternpaares, die infolge der Erkrankung eines Kindes in der Familie aufgetreten sind, können im Rahmen der psychosozialen Betreuung aufgegriffen und bearbeitet werden. Erziehungsberatung, Paargespräche oder Einzelgespräche mit psychologischen Fachkräften, Gruppen- und Seminarangebote oder Entspannungsangebote tragen dazu bei, akute Themen in der Zeit der Reha zu bearbeiten.

Unter psychologischer Leitung finden Gesprächsrunden statt, in denen sich die Eltern über die Erfahrungen mit ihren erkrankten Kindern austauschen können und sich gegenseitig Rat und Unterstützung geben können.

Um die körperliche Erholung zu unterstützen gibt es auch für die Eltern verschiedene sporttherapeutische Angebote und Bewegungstherapien. Das parkähnliche Klinikgelände trägt dazu bei, sich viel an der frischen Luft zu bewegen.

Nicht selten leiden auch die Eltern unter körperlichen Erkrankungen. Schon mit der Aufnahme werden die Eltern untersucht und es werden physiotherapeutische oder medikamentöse Behandlungen eingeleitet. Seminare zur gesunden Ernährung werden angeboten.

Behandlungsangebote für Geschwisterkinder

Probleme und Belastungen in der Beziehung des Elternpaares, die infolge der Erkrankung eines Kindes in der Familie aufgetreten sind, können im Rahmen der psychosozialen Betreuung aufgegriffen und bearbeitet werden. Erziehungsberatung, Paargespräche oder Einzelgespräche mit psychologischen Fachkräften, Gruppen- und Seminarangebote oder Entspannungsangebote tragen dazu bei, akute Themen in der Zeit der Reha zu bearbeiten.

Unter psychologischer Leitung finden Gesprächsrunden statt, in denen sich die Eltern über die Erfahrungen mit ihren erkrankten Kindern austauschen können und sich gegenseitig Rat und Unterstützung geben können.

Um die körperliche Erholung zu unterstützen gibt es auch für die Eltern verschiedene sporttherapeutische Angebote und Bewegungstherapien. Das parkähnliche Klinikgelände trägt dazu bei, sich viel an der frischen Luft zu bewegen.

Nicht selten leiden auch die Eltern unter körperlichen Erkrankungen. Schon mit der Aufnahme werden die Eltern untersucht und es werden physiotherapeutische oder medikamentöse Behandlungen eingeleitet. Seminare zur gesunden Ernährung werden angeboten.

Informationen & Anmeldeformulare

Ihre Spende hilft schwer kranken Kindern und deren Familien.

image
https://www.familien-nachsorge.de/wp-content/themes/blake/
https://www.familien-nachsorge.de//
#00963b
style1
paged
Lade Posts...
/mnt/web213/c0/75/51971975/htdocs/Familien_Nachsorge/
#
on
none
loading
#
Sort Gallery
https://www.familien-nachsorge.de/wp-content/themes/blake
on
yes
yes
off
Ihre E-Mail-Adresse
on
off

Cookie-Präferenz

Bitte wähle eine Option. Sie können mehr Informationen über die Folgen Ihrer Wahl unter Hilfe finden. Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit unter Impressum oder Datenschutz ändern.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Akzeptiere alle Cookies:
    Alle Cookies wie z.B. auch Tracking- und Analytische-Cookies von Drittanbietern(Third-Party-Cookie), z.B. Google. Diese Cookies setzen wir derzeit nicht bei uns ein.
  • Webseitenzugehörige Cookies zulassen:
    Nur Cookies, welche von uns als Webseitenbetreiber angelegt werden.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies. Z.b. wird Ihre Auswahl, die Sie jetzt treffen 30 Tage lang als Cookie gespeichert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit unter Impressum oder Datenschutz ändern.

Zurück